Lerne,
Deine Intuition zu verstehen.

Goethe hat sich einige Jahre jeden Morgen leicht bekleidet in seinen Garten gestellt, um das Wetter zu fühlen. Er fand, dass diese Begegnung mit den Elementen sein intuitives Wissen schärfe und er das Wetter viel besser voraussagen könne.

Durchlässig sein, selbst wahrnehmen und beobachten ohne gleich zu beurteilen, macht unabhängig von Gossips und Zuträgern, die gerne ihren eigenen Zweck in den Dienst der Organisation stellen.

Wir reden vom Bauchgefühl und dem zweiten Gehirn im Magen; Antonio Damasio nennt es somatische Marker, die wie ein Frühwarnsystem gelesen werden wollen und mit ihren vielen Millionen Nervenzellen Erfahrungswissen bereitstellen, das abgerufen werden kann.

Luc Ciompi nennt es Affektlogik und bringt zusammen die affektiven Komponenten der Logik mit den logischen Komponenten der Affektivität. Wenn Du lernen und erfahren willst: Sei dein eigener Zuhörer!

„Wer den richtigen Weg gehen will, muss auch die Irrwege kennen.“ – lehrt uns Aristoteles. Es gibt eine Topographie der Gefühle und deren Navigationssystem hat einen großen Mehrwert.